HANF-FOOD

1–12 von 16 Ergebnissen werden angezeigt

Lebensmittel aus Hanf

Hanfsamen: Im Handel sind Hanfsamen inzwischen nicht nur in Bioläden und Reformhäusern, sondern mit einem vielfältigen Sortiment vor allem online erhältlich. Die kleinen nussartig aussehenden Samen werden roh, ungeschält, geschält, geröstet und gemahlen angeboten. Sie haben einen würzig-herben Geschmack und sind sehr bekömmlich für den Organismus. Dadurch kann das enthaltene hochwertige Eiweiß schnell aufgenommen werden.

Nicht nur ihr hoher Eiweißgehalt sollte sie zu einem begehrten Lebensmittel machen, sie besitzen auch alle essenziellen Aminosäuren und besitzen auch das ideale Omega-6 und Omega-3 Fettsäuren Verhältnis von 3:1. Die kleinen Samen sind wahre Energiepakete, denn sie enthalten unter anderem Vitamin E und die B-Vitamine, 1, 2 und 6. Es gibt so gut wie keine pflanzlichen Lebensmittel, die mehr Vitamin B2 enthalten, als Hanfsamen. Das Vitamin ist wichtig für den Muskelaufbau, die Sehschärfe, die Schilddrüse und das Erscheinungsbild der Haut.

Sie sind ebenfalls reich an Kalzium, Eisen, Magnesium und Phosphor. Hanfsamen haben pro 100 g knapp 400 Kilokalorien. Das aus Hanfsamen kalt gepresste Hanföl enthält pro 100 ml etwas mehr als 800 Kilokalorien. Für Allergiker sind Hanfsamen bestens geeignet, denn es enthält kein Gluten und ist laktosefrei. Sie sind ein rundum nährstoffreiches Lebensmittel und sollten in die tägliche Ernährung integriert werden. Hanfmehl wird durch schonendes Vermahlen von Hanfsamen hergestellt. Dadurch bleiben sämtliche Inhaltsstoffe erhalten, wie Eiweiß, Ballaststoffe, Vitamine und die ungesättigten Fettsäuren.

Hanf-Anbau und Qualitätsmerkmale

Weit v. Chr. erkannten die Chinesen, wie wertvoll Hanf als Nutz- und Heilpflanze ist. Unter der Bezeichnung Marihuana, welches aus den Blüten und Haschisch, welches aus dem Harz der weiblichen Pflanze hergestellt wurde, wurde die Pflanze lange als Drogenproduzent verkannt und in Deutschland und anderen Ländern verboten. Verursacht wird der Rausch durch das im Ur-Hanf enthaltene THC (Tetrahydrocannabinol). In der speziell gezüchteten Nutzhanfpflanze, die es in verschiedenen Sorten gibt, beträgt der THC Anteil weniger als 0,2 %.

Hanf ist eine genügsame Pflanze und wächst auf fast jedem Boden. Sie braucht wenig Dünger und verfügt über einen Selbstschutz gegen Schädlinge, Krankheiten und Unkraut. Pestizide und Herbizide sind für das Wachstum überflüssig. Die Nutzhanfpflanze hat daher beste Voraussetzungen für eine Biozertifizierung.

Der Anbau von Nutzhanf unterliegt strengen EU-Richtlinien. Für die Herstellung von Lebensmitteln werden nur Pflanzen zugelassen, die der gesetzlich vorgeschriebenen Qualität entsprechen. Die Prüfungen werden von unabhängigen Laboratorien vorgenommen. In der EU sind rund 30 verschiedene Sorten an Nutzhanf zugelassen.

Zubereitungstipps

Hanfsamen schmecken je nach Sorte der Nutzhanfpflanze unterschiedlich intensiv. Deshalb ist es ratsam, vorher einen Geschmackstest zu machen, um herauszufinden, welche Sorte den eigenen Geschmackssinn trifft.

Geröstete Hanfsamen sind das ideale Topping für einen Salat, Obstsalat, Müsli oder Dessert. Zum Knabbern als Power Snack nebenbei, ob pur, mit Nüssen oder Rosinen kombiniert, bieten sie die notwendigen Nährstoffe für einen energiereichen Tag. Auch warme Speisen, wie Suppen, Soßen, Eintöpfe und Milchreis werden durch die Zugabe der kleinen Samen veredelt. Eine Gemüsepfanne bekommt durch sie einen Geschmackskick oder man gibt sie auf gekochtes Gemüse, wie Bohnen, Karotten, Kohl oder Kartoffeln dazu. Mit Hanfsamen kann sich jeder nährstoffreich ernähren, denn sie können praktisch zu jeder Speise hinzugefügt werden und es lohnt sich, das auszuprobieren.

Disclaimer

Wichtige Hinweise:

Da CBD-Produkte keine Arzneimittel sind, dürfen wir aus rechtlichen Gründen bezüglich Anwendung und Wirkung auf die Gesundheit keine Aussagen machen. Fragen zur Behandlung von Beschwerden oder Krankheiten besprechen Sie bitte mit dem Arzt Ihres Vertrauens. Medikamente, ebenso wie Heilkräuter und Nahrungsergänzungsmittel sollten nicht ohne Rücksprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker eingenommen werden. Bitte verzichten Sie auf die Einnahme von CBD-Produkten während der Schwangerschaft und Stillzeit. Nahrungsergänzungsmittel ersetzen keine gesunde, ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung. Bitte beachten Sie die auf der Packungsbeilage empfohlene tägliche Verzehrmenge. Sie sollte nicht überschritten werden. Bitte bewahren Sie das Produkt außerhalb der Reichweite von kleinen Kindern auf.

    Warenkorb